Bleib in Verbindung

Marcos, Fashionhero aus Albstadt

Marcos, Fashionhero aus Albstadt

Wer Albstadt kennt, kennt Marcos Vazquez Tojo. Der sympathische Spanier arbeitet in einer Boutique in Ebingen. Unser Fashionhero verrät, was für ihn Mode ausmacht, was er sich von seiner Heimatstadt wünscht und wo seine Lieblingsplätzle #imländle sind.

Marcos Vazquez Tojo, was für ein Name! Wo kommt der her?

Aus Spanien. Wir kommen aus Galicien, La Coruna. Das ist in der Nähe von Santiago de Compostela.

Sprichst du deine Muttersprache? Und wenn ja: wann und mit wem?

Ich spreche Spanisch eigentlich nur mit meinen Eltern und meiner großen Schwester. Wobei das eher ein Kauderwelsch ist, also ein Mix aus Spanisch und Deutsch.

Du bist ja quasi ein Ebinger Urgestein. Warum liebst du deine Heimatstadt und welche Vorteile siehst du im Gegensatz zum Leben in einer Großstadt?

Wir wohnen hier ja in einer tollen Landschaft, wir leben dort, wo andere gerne Urlaub machen würden. Die Natur ist großartig, egal ob zum Wandern, Radfahren oder Gassigehen. Unsere Vorteile zur Großstadt sind, dass wir nicht so anonym sind, wir kennen viele Geschäfte, Kollegen und Freunde. Außerdem ist die City nicht so voll mit Verkehr und lärmenden Autos.

Welche drei Lieblingsplätze hast du in und um Albstadt?

Ochsenberg: Da bin ich oft mit dem Hund unterwegs, egal ob es schneit oder die Sonne scheint.

La Piazza: Da genieße ich fast jeden Tag meinen Espresso und im Sommer auch die Sonne.

Zollernblick in Onstmettingen: Der Blick auf die Burg ist toll (hab da ja mal gearbeitet).

Hast du Hobbys? Verrate sie uns.

Neuerdings Campen, ich habe mir vor kurzem einen Wohnwagen gekauft. Ich klettere sehr gerne und gehe joggen.

Welche drei Filme sollte man deiner Meinung nach auf jeden Fall gesehen haben?

Star Wars. Aber die alten!

Dirty Dancing

Hangover 1

Du arbeitest in einer Fashionboutique, was für einen Mann nicht unbedingt typisch ist, aber großartig. Was bedeutet Mode für dich?

Ich finde Mode großartig. Es ist toll, nach Sindelfingen oder München zu den Labels zu fahren und eine Order zu schreiben. Oft ist es dann so, dass man es selbst kaum erwarten kann, bis die neue Ware endlich kommt. Mode bedeutet für mich, sich auszuprobieren, mutig zu sein, etwas Neues zu versuchen. Es muss nicht immer der neueste Trend sein, es muss Spaß machen und zu einem passen.

Wie würdest du deinen eigenen Kleidungsstil beschreiben?

Der Vorteil, den ich habe, ist ja, dass ich schon viel ausprobieren konnte. Ich ziehe gern Jeans an und bequeme Sneaker. Klassisch und lässig.

Was würdest du dir für die Stadt Albstadt Ebingen in Bezug auf Einzelhandel und Einkauf wünschen?

Ich würde mir wünschen, dass wir mit der Stadt mehr Hand in Hand arbeiten. Dass die Leute wieder gerne nach Albstadt kommen und nicht im Internet bestellen. Das Internet ist für den regionalen Einzelhandel ein Riesenproblem. Wir müssen die Stadt für Kunden attraktiver machen und dürfen unsere City nicht aussterben lassen. Es gibt nix Schlimmeres als leere, herrenlose Geschäfte.

Nutz die Zeit und lass ein paar Grüße da, für Menschen, denen du schon immer mal danken wolltest.

Meinen Eltern und meiner Schwester will ich danken, meinem besten Freund Sandro und seinem Bruder Carmelo, mitsamt der ganzen Familie D’Alberti, die sich für mich wie Brüder anfühlen.

 

 

 

 

You may also Like

Kommentar verfassen

Bleib in Verbindung

via E-Mail

Werde via E-Mail über neue Storys informiert.

Blick hinter die Kulissen

Snapchat

Follow imlaendle on Snapchat!

Kategorien

×
%d Bloggern gefällt das: