Bleib in Verbindung

Kunst kann was!

 

 

 

Petra und Stefanie besuchten am 22. Oktober 2017 das Kunstmuseum Albstadt. Anlass war die Vernissage zu der Ausstellung „Menschensohn, Ecce Homo, Crucifixus – Christusbilder im 20. und 21. Jahrhundert“.

Petra sagt: „Am meisten fasziniert mich, wie lebendig Kunst werden kann, wenn man mehr über die Hintergründe erfährt. Plötzlich wird, selbst für einen Laien wie mich, jedes Kunstwerk zu einem Abenteuer, das seine eigene Geschichte erzählt.“

Auf solch ein Abenteuer nehmen wir euch mit diesem Vlog-Beitrag mit. Lernt Caroline von Grone kennen und reist mit ihr nach Venedig. Erfahrt mehr über die Werke von Sr. M. Pietra Löbl OSF und Dorothee von Windheim und taucht mit Museumsdirektorin Dr. Veronika Mertens in das Leben des Otto Dix ab.

Weitere Infos zur Ausstellung, die vom 22. Oktober 2017 bis zum 2. April 2018 im Kunstmuseum Albstadt zu sehen ist, findet ihr hier.

 

 

Hinter jedem #imländle-Beitrag stecken viel Planung, Zeit und Leidenschaft. Darum ist gewerbliches Storytelling kostenpflichtig und dieser Beitrag bezahlt.
Die Themen werden mit Bedacht und verantwortungsvoll gewählt. Egal ob bezahlt oder nicht, die #imländle-Vlogs sind immer authentisch und mit viel Herzblut  gedreht und erlebt.
An dieser Stelle herzlichen Dank an das Kunstmuseum Albstadt. Die Vernissage war ein besonderes Erlebnis für uns.

1 Comment

  1. Petra Nann interviewt Sr. Pietra Löbl im Kunstmuseum – Franziskanerinnen von Sießen

    10th Nov 2017 - 10:26

    […] Nann, Bloggerin von #imlaendle.me, Dein Zuhause im Netz, sprach mit Sr. Pietra über ihre Kunst. Hier geht’s zum Vlog. Es lohnt sich […]

Kommentar verfassen

Bleib in Verbindung

via E-Mail

Werde via E-Mail über neue Storys informiert.

Blick hinter die Kulissen

Snapchat

Follow imlaendle on Snapchat!

Kategorien

×
%d Bloggern gefällt das: