Bleib in Verbindung

Die Neusten

Ich bin dann mal weg.



Was ist Capoeira?


Fashion #imländle

Vor wenigen Tagen fand das erste Fashionshooting mit Fotografin Sabi #imländle statt. Was waren wir aufgeregt und voller Vorfreude! Wie es genau werden würde, wusste keiner von uns, aber in einer Sache waren wir uns schnell einig: Es ist an der Zeit, dem World Wide Web zu zeigen, wie viel Trend  in unserer Heimat steckt. Für Inspiration sorgte ein kleiner, feiner Spruch, der seit längerem im Netz kursiert:
Metropole kann jeder.
Der Begriff Metropole wird übrigens oft als Synonym für Weltstadt verwendet. Ganz richtig ist das nicht. Im Gegensatz zu einer Weltstadt, die international absolute Bedeutung hat, kann sich eine Metropole auf einen bestimmten Gesellschaftsbereich beziehen. So steht London für eine der international anerkannten Finanzmetropolen, Paris für Mode und Dortmund für den Ruhrpott – um nur einige Beispiel zu nennen. Klar ist, gedanklich verbinden wir größere Städte und Ballungsgebiete mit der Begrifflichkeit. In den Citys pulsiert das Leben. Trendsetter und Scouts rennen durch die verstaubten Straßen um die Wette. Das Verständnis für Kunst, Kultur und Fashion wird mit leicht gestresster Miene und lässiger Selbstverständlichkeit über den Shoppingboulevard getragen. Die Hippen treffen die Hippen, eine Fashionshow jagt die nächste, Shootings auf Graffiti-verschmierten Hinterhöfen stehen an der Tagesordnung und die großen Designer an den Hotelbars der 5-Sterne-Bunker.
In unseren ländlichen Regionen läuft das anders ab.
Bis unsere Miene gestresst ist, sind wir mindestens zweimal durch die überschaubare Fußgängerzone flaniert. Eine Handvoll aufregend gestylter Typen hängt lässig am Stadtbrunnen. Wenn die um die Wette rennen, dann zur Eisdiele.  Ein Trendscout verläuft sich sowieso (noch) nicht in unsere Flecka. Das ist schade, denn unsere kleinen, inhabergeführten Boutiquen, Schmuck- und Schuhläden sind mit ihrem Sortiment äußerst fancy.
Wir brauchen uns nicht zu verstecken. Ganz im Gegenteil.
In unseren Städtchen sind die Shoppingtouren zudem ein Genuss für alle Sinne. Bei uns gibt’s Trends ohne Trubel und Stress, dafür mit persönlicher und familiärer Note. Allein das ist ein Trend, den man in der rasanten Lifestylewelt nicht außer acht lassen sollte. Könnten wir die heimlichen Trendsetter von morgen sein? Wird unser Ländle zum Geheimtipp, wenn es um Naherholung gepaart mit fancy Fashion und einem entspanntem Shoppingfeeling geht?
Genau das sollte unser Anspruch sein.
Darum lasst uns #imländle gemeinsam mit den Boutiquen und Designern der Region trendsetten. #imländle Instagram ist die perfekte Plattform dafür. Neben Fashion und Lifestyle posten wir immer wieder atemberaubende Aufnahmen unserer unvergleichlichen Natur.  Die Models sind Leute von hier, die Location ist unsere Heimat. Wer sie kennt, weiß, dass es an schönen Plätzen für das perfekte Pic nicht mangeln wird. Fotografin Sabi ist unsere Fashionqueen und shootet einmal im Monat #imländle. Jedes Shooting steht unter einem anderen Mottostern. Über die Hintergründe berichte ich im Nachgang mit einer kleinen Behind-the-Scenes-Story auf dem Blog. Zu finden sind die Outfits bei Instagram, Facebook und Pinterest. Wer sich verliebt und ohne keinen Sinn mehr sieht, kann das gewünschte Teil direkt bei der nächsten relaxten Shoppingtour in seiner neuen Lieblingsboutique ergattern.
Wo das alles hinführt, wissen wir nicht.
Aber wir wissen, dass wir es gemeinsam schaffen können, mit unserem regionalen Lifestyle international zu verführen. Wollen wir es angehen? Das Shooting im Juni 2017 steht unter dem Stern der Tattoos. Dafür sucht Fotografin Sabrina cool tätowierte Frauen und Männer, die Lust auf eine Modelerfahrung #imländle haben. Mit Strand-, Urlaub und Bademode rocken wir Freibäder in unserer Gegend.  Bei Interesse einfach ein Pic und eine kurze Beschreibung zu deiner Person bis zum 20.06.2017 an sabrina@imlaendle.de senden.

 

Du bist Boutique-Inhaber, Designer oder führst dein eigenes Label? Du willst mit deiner Mode, deinen Accessoires, deinen Schuhen oder deinem Schmuck #imländle Trends setzen? Dann schreib einfach eine kurze Mail mit deinen Kontaktdaten an sabrina@imlaendle.de. Wir rufen schnell zurück.

 

Bei den ersten Shootings gaben sich die Boutiquen K20 und Streetlife aus Albstadt sowie das ChicSaal, Hengsteler Mode, Queens und Vanity  aus Balingen #imländle die Ehre. In Snapchat-Aufnahmen aus vergangenen Tagen erlebt ihr die Impressionen hautnah.
Dieser Beitrag wurde von dem Unternehmen Atelier Türke in Balingen finanziell unterstützt. #imländle-Förderer tragen zum Erhalt des Blogs bei und haben keinen Einfluss auf den Inhalt.
Auch in der Werbeagentur und im Messebau spielen Design und Farben eine große Rolle. Inhaber Frank Türke ist übrigens davon überzeugt, dass viel mehr Menschen zum Shoppen, Relaxen und Genießen in unsere Region kommen sollten.

Kommentar verfassen

Bleib in Verbindung

via E-Mail

Werde via E-Mail über neue Storys informiert.

Blick hinter die Kulissen

Snapchat

Follow imlaendle on Snapchat!

Kategorien

×
%d Bloggern gefällt das: