Bleib in Verbindung

Die Neusten

Ich bin dann mal weg.



Was ist Capoeira?


Zwölf Alleinerziehende

Zwölf Alleinerziehende

Im Herbst 2016 fand ein Weiterbildungskurs für alleinerziehende Eltern in der BBQ in Albstadt statt. Dozentinnen sind Monika Boss sowie Monika Fink. Als die Teilnehmerinnen aufeinander trafen, wussten sie noch nicht, dass sie in wenigen Wochen unter die Schriftsteller gehen. Was es damit auf sich hat und an welchem Buch die Mütter schreiben, erfahren wir mit diesem Bericht

Während einer der Kursstunden erzählte uns Frau Boss, dass sie ein Buch schreibt, welches sie im Oktober 2016 bei dem Workshop „Schreibglück“ einreichen wolle. Wir nickten bewundert, kicherten und scherzten. “Lasst uns doch auch ein Buch schreiben“, sagte eine von uns. Jetzt lachten wir alle und machten Scherze darüber. Wie das bei zwölf Frauen ausschauen kann, könnt ihr euch vorstellen. Das war ein Spaß. Frau Boss zauberte aus dem Spaß den Ernst hervor. Sie traute es uns aufrichtig zu. Ein seltsames aber auch ein gutes Gefühl. Ihre Ansage war deutlich: „Solltet ihr es schaffen, innerhalb von drei Wochen ein Exposé über euer Buch zu schreiben, dann reiche ich es ein.“ Die hatte vielleicht Nerven. Und wir plötzlich auch. Es entstand eine Dynamik, die man mit Worten kaum beschreiben kann. Frau Boss bestärkte uns, wir fingen an, ernsthaft über die Idee nachzudenken, und irgendwann glaubten auch wir, dass wir es schaffen konnten.

Wir sind zwischen 23 und 46 Jahren alt. Keine von uns hat Literatur studiert oder jemals selbst ein Buch geschrieben. Unsere Kapitel schreibt das Leben und vor allem das Leben unserer Kinder, bis sie schlafen gehen. Ob sie dann auch schlafen wollen, steht auf einem anderen Blatt. Egal ob alleinerziehend oder nicht, wir Mamas wissen, dass die Einschlafzeremonie nicht immer ein kurzweiliges Fest ist. Und schon hatten wir unser Thema gefunden. Ein kreatives und individuelles Einschlafbuch.

Kinder haben ihre eigene kleine Persönlichkeit, Wünsche und Vorlieben. Das eine Kind will eine Gute-Nacht-Geschichte hören, das andere ein Lied und dem nächsten hilft ein Gebet oder ein Gedicht, um in den Schlaf zu finden. Ein spannendes und herzliches Thema.

Das Exposé hatten wir übrigens nach drei Wochen fertig. Frau Boss reichte es wie versprochen ein.

Der Verlag Kamphausen gab uns einen Lichtblick, und wir veröffentlichten bald unser erstes gemeinsames Buch. Ist das nicht Wahnsinn? Irgendwas passiert immer, egal wo du bist und wie aussichtsvoll oder -los die Situation erscheint. Wir für unseren Teil sind voller Motivation in das neue Jahr gestartet und werden weiterhin berichten wie unser Projekt voranschreitet.

Eure zwölf Ladies vom BBQ.

 

 

 

1 Comment

  1. Zwölf alleinerziehende Frauen und ein Buch – imlaendle.me

    7th Apr 2017 - 11:04

    […] wussten sie noch nicht, dass sie in wenigen Wochen unter die Schriftsteller gehen würden. In ihrem ersten Bericht erzählten uns die Damen, wie sie auf die Idee kamen, ein eigenes Buch zu schreiben. Mittlerweile […]

Kommentar verfassen

×
%d Bloggern gefällt das: