Bleib in Verbindung

Die Neusten

Ich bin dann mal weg.



Was ist Capoeira?


Augenzwinkern

Augenzwinkern

 Claudia Käfer I Balingen
 

 

Die Balingerin Claudia Käfer schenkt uns zum ersten Advent ein  wundervolles Gedicht. Viel Freude mit ihren selbstgeschriebenen Zeilen und einen besinnlichen Start in die Adventszeit.

 

 

 

 

Sterne funkeln in die Nacht,

haben uns viel Licht gebracht.

Beleuchten glitzernd eine Welt,

die nichts verdient und doch gefällt.

 

Der Sternenhimmel – weites Feld,

in den sich manche Lust gesellt:

Das Flimmern, Leuchten und Verschwinden,

manch‘ neues Blühen und Versinken.

 

Sterne strahlen so verschieden:

Mancher grell und laut geblieben.

Mancher sanft und am Verglimmen.

Manche funkeln wie im Schwingen.

 

Augenzwinkernd Firmament

als Spiegelkuppel uns geschenkt.

Erkennen uns als Menschen wieder,

die leuchten, leben, singen Lieder.

 

Melodien wie die Straßen,

die am Himmel heimlich warten.

Verlässlichkeit in Ewigkeit

gepaart mit ganz viel Freundlichkeit.

 

Der Zauber lässt uns fast erliegen,

denn diese Ewigkeit zu fühlen

macht uns zu einem Augenblick

der Menschheit zeitbegrenztes Glück.

 

Die vielen Augenblicke leben,

sie wünschen, wirken, hoffen, beben.

Sie alle sind das Firmament,

das zwinkernd für das Leben brennt.

 

 

 

Kommentar verfassen

Bleib in Verbindung

via E-Mail

Werde via E-Mail über neue Storys informiert.

Blick hinter die Kulissen

Snapchat

Follow imlaendle on Snapchat!

Kategorien

×
%d Bloggern gefällt das: